"Cte des Roses" DOP Languedoc Ros

Frisch, kstlich und mit groer aromatischer Ausdauer

Gérard Bertrand

2023

Alkohol
Alkohol
13% vol
Serviertemp.
Serviertemp.
12
Enthlt Sulfite
Enthlt Sulfite
  
Organoleptische Eigenschaften
Dieser Ros von der Cte des Roses ist zart, hell und leuchtend, mit blulichen Reflexen, die sich mit der Zeit in orangefarbene Tne verwandeln. In der Nase finden sich Aromen von roten Frchten, schwarzen und roten Johannisbeeren. Blumige Noten von Rosen und ein Hauch von Zitrusfrchten und Grapefruit vervollstndigen das aromatische Profil. Am Gaumen ist er frisch, vollmundig und hat eine groe aromatische Persistenz und ein gutes Gleichgewicht. Frischer Abgang mit fruchtigen Noten.
Format 0.75 l. (€ 14,53/lt.)
10 ,90


  € 14,53/lt.   (cod. S1191)
Vermarktet von: Giordano Vini S.p.A. via Guido Cane 47 bis-50 12055 Valle Talloria dAlba (CN) - Italien.
Weinbereitung
Die verschiedenen Rebsorten werden getrennt geerntet, um den optimalen Reifegrad jeder einzelnen zu erreichen. Bei der Weinbereitung werden dann die spezifischen Eigenschaften der Rebsorten und die Besonderheiten des jeweiligen Terroirs bercksichtigt. Die Trauben werden entrappt und auf 8C abgekhlt, bevor sie in die Presse kommen, um den Most zu gewinnen. Beim Pressen wird sehr darauf geachtet, dass nur die ersten und qualitativ hochwertigsten Sfte erhalten bleiben. Je nach gewnschtem Aromaprofil werden die Sfte dann mehr oder weniger abgezogen. Die Grung dauert zwischen 15 und mehr als 30 Tagen, je nach Klrungsgrad und angewandter Temperatur. Die Besonderheit dieser Weinbereitung liegt auch darin, dass auf die farbliche und aromatische Reinheit der erhaltenen Weine geachtet wird. Schlielich wird der Wein nach einer leichten Klrung recht frh in Flaschen abgefllt, um seinen frischen und fruchtigen Charakter zu bewahren.
Gastronomische Serviertipps
Aperitif, Sushi und Sashimi

Mehr

Der Languedoc Rosé 'Côte des Roses' von Gérard Bertrand ist ein herrlicher provenzalischer Roséwein, der aus einer Cuvée von drei Rebsorten hergestellt wird: Cannonau, Syrah und Cinsault. Ein gut gemachter und äußerst angenehmer Wein, der sich hervorragend als Aperitif oder als Begleiter zu Sushi und Sashimi (aber nicht nur) eignet. Die verschiedenen Rebsorten werden getrennt geerntet, um ihnen eine optimale Reifung zu ermöglichen. Auch der Weinausbau ist so geregelt, dass die spezifischen Eigenschaften der Rebsorten und die Besonderheiten des jeweiligen Terroirs berücksichtigt werden. In der Kellerei werden die Trauben abgebeert und gekühlt. Anschließend werden sie in die Presse gegeben, wo sie sanft gepresst werden, um nur den reinsten Most zu gewinnen. Die anschließende Gärung dauert zwischen 15 und mehr als 30 Tagen, wobei auch hier darauf geachtet wird, die richtige Farbe und aromatische Reinheit der Weine zu erreichen. Als letzter Schritt wird der Wein nach einer leichten Klärung in Flaschen abgefüllt, um seinen frischen und fruchtigen Charakter zu bewahren. Zartrosa, blass und leuchtend zugleich, zeigt er im Glas bläuliche Reflexe, die sich mit der Zeit in orangefarbene Töne verwandeln. Die Nase bietet Aromen von roten Früchten, schwarzen und roten Johannisbeeren. Blumige Noten von Rosen und Anklänge von Zitrusfrüchten und Grapefruit vervollständigen das aromatische Profil. Am Gaumen ist er frisch, vollmundig und hat eine große aromatische Persistenz und eine schöne Ausgewogenheit. Der Abgang ist frisch mit angenehm fruchtigen Noten.


Produktionsnotizen

Frankreich

Château l'Hospitalet Route de Narbonne-Plage 11100 Narbonne